Basisfakten zu der Route Nr.: 110
...eingetragen durch: oeg

Region:   Stubaier Alpen
Tour:   Skitour
Gipfel / Ziel:   Seeblaskogel
Höhe:   3235 m
Ausgangspunkt:   Westfalenhaus
Endpunkt:   Westfalenhaus
Datum:   15.02.2003
Personenanzahl:  2

Seeblaskogel - Anstieg zum Wetsfalenhaus. Links hinten der Hohe Seblaskogel
Seeblaskogel - Längentaler Weisserkogel vom Westfalenhaus
Seeblaskogel - Anstieg zum Seblaskogel. Hinten Brunnenkogel und Schrandele.
Anstieg zum Wetsfalenhaus. Links hinten der Hohe Seblaskogel Längentaler Weisserkogel vom Westfalenhaus Anstieg zum Seblaskogel. Hinten Brunnenkogel und Schrandele.


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Westfalenhaus Höhe:   2273 m
Type:  

Bewirtete Hütte
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)
Am Freitag relativ leer, am Samstag gut belegt, aber nicht ueberfuellt. Alle Routen im Bereich der Huette waren gespurt (ausser Brunnenkogel).

Freundliche Wirte. War alles prima - bis auf den Teuro halt.




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Vom Westfalenhaus quert man in den Talboden hinab (Hoehenverlust ca. 100 Hm). Eine Querung der Haenge ohne Hoehenverlust waere zwar moeglich, ist aber muehsam. Dem Talboden folgend in Richtung Laengentaler Weisserkogel, dann gleich rechts halten zur alten Seitenmoraene (Wegweiser). Hier biegt man wieder nach rechts ab und steigt ueber recht steile Haenge zu einem kleinen Absatz unter dem Gruene-Tatzen-Ferner hinauf (viele Spitzkehren). Die schoene Gletschermulde fuehrt direkt zum Gipfel. Die letzten Meter zum sehr aussichtsreichen Gipfel werden zu Fuss zurueckgelegt.


Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Sehr kalt. Lawinenwarnstufe 2. Guter Pulverschnee unterm Gipfel und vom Gletscherende bis zur Huette. Dazwischen kurze Bruchharschpassage. Aufgrund der Suedlage wahrscheinlich nicht mehr lange pulvrig.


Schließen