Basisfakten zu der Route Nr.: 1171
...eingetragen durch: oeg

Region:   Bayerische Voralpen
Tour:   Wandern
Gipfel / Ziel:   Hochsalwand
Höhe:   1624 m
Ausgangspunkt:   Jenbachtal (P)
Endpunkt:   Jenbachtal (P)
Datum:   06.08.2011
Personenanzahl:  2

Hochsalwand - Anstieg zur Rampoldplatte oberhalb der Hillsteiner Alm
Hochsalwand - Am Kamm zwischen Rampoldplatte und Hochsalwand
Hochsalwand - Hochsalwand
Anstieg zur Rampoldplatte oberhalb der Hillsteiner Alm Am Kamm zwischen Rampoldplatte und Hochsalwand Hochsalwand


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Schuhbr├Ąu Alm Höhe:   1157 m
Type:  

Jausenstation
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)
Gute Einkehrm├Âglichkeit.



Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Vom oberen P im Jenbachtal (jetzt 3 EUR = 50 % Inflationsrate 2011) folgt man der Beschilderung Farrenpoint/Hochsalwand. Nach einer Br├╝cke Wegteilung. Hier rechts (Beschilderung 'Steig'). Weiter auf der Forststra├če bis zum Wegweiser 'Hochsalwand, Nigglsteig'. Den links liegen lassen und weiter auf dem Forstweg zur Hillsteiner Alm. Bei der Alm nach links und direkt ├╝ber den steilen R├╝cken der auff├Ąlligen Graspyramide zum Waldrand. Durch ein Gatter zur sch├Ân gelegenen Hansenklause. ├ťber der Almh├╝tte die steile Lichtung empor und links haltend in den Bergwald. Hier schmaler Pfad mit wenigen Steinm├Ąnnchen. Im Zickzack (eher rechts halten) hinauf zum letzten Steinmann vor einem l├Ąstigen Stacheldraht. Durchkriechen und die letzten Meter hinauf zum Grat, wo man wieder auf einen rot markierten Weg trifft. Nach links und immer auf der sch├Ânen Gratschneide (markierte Abzweigung zur Rampoldplatte bleibt links liegen - immer am Grat, zwar nicht beschildert aber rot markiert, ist es viel sch├Âner...) bis vor die Rampoldplatte, wo von links der Weg von der Schuhbr├Ąualm einm├╝ndet. Weiter zum Gipfel der Rampoldplatte.

Von der Rampoldplatte direkt am Grat (leichte Schrofen, alternativ: matschiger Kuhtrampelweg unterhalb) kurz abw├Ąrts zum Grasr├╝cken in Richtung Hochsalwand. Der markierte Weg umrundet den Lechnerkopf und f├╝hrt ├╝ber kurze Schrofenrinnen (einzelne rostige Drahtseile) zum Westgrat der Hochsalwand, den man kurz unterhalb des Gipfels erreicht.

Abstieg zur├╝ck zur Rampoldplatte. Vom Gipfel direkt nach Osten ├╝ber einen Zaun und auf schmalem Pfad den Kamm hinunter bis man auf den Weg Lechner Alm - Schuhbr├Ąu Alm trifft. Hier nach links und an der Rampoldalm vorbei zur Schuhbr├Ąualm. Um den Mitterberg herum (oder sch├Âner oben dr├╝ber) und weiter ├╝ber den Nigglsteig zur├╝ck ins Jenbachtal.

Sch├Âne Wanderung mit ganz kurzen Kraxelpassagen. Der beschriebene Anstieg zur Rampoldplatte erfordert Orientierungssinn (siehe Tour 1170).

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Etwas feucht, v.a. im Anstieg zur Hochsalwand.

Schließen