Basisfakten zu der Route Nr.: 16
...eingetragen durch: oeg

Region:   Venediger
Tour:   Skitour
Gipfel / Ziel:   Rötspitze
Höhe:   3495 m
Ausgangspunkt:   Kasern (Ahrntal)
Endpunkt:   Kasern (Ahrntal)
Datum:   29.03.2002
Personenanzahl:  1

Rötspitze - Sonnenaufgang an der Rötspitze
Rötspitze - Rötspitze, Gipfelaufbau
Rötspitze - Rötspitze aus dem Röttal
Sonnenaufgang an der Rötspitze Rötspitze, Gipfelaufbau Rötspitze aus dem Röttal


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Vom Parkplatz in Kasern weiter nach Heiligengeist. Rechts über den Bach und in einer langen Querung ins enge Windtal. Stets auf der orogr. linken Talseite aufwärts bis zu einem flachen Boden. Nur leicht rechtshaltend weiter über tobeliges Gelände dann scharf rechts abbiegend über einen sehr steilen Hang (Schneebrettgefahr!) in die Mulde unter der Lenkjöchl-Hütte. Durch die Mulde und den abschliessenden Steilhang zum Lenkjöchl (2573 m) und leicht abfallende Querung auf der anderen Seit zum Rötkees. Über anhaltend steile Hänge aufwärts bis zu Punkt 3244m am Nordgrat der unteren Rötspitze. Hier Skidepot. Bei guten Verhältnissen kann man die Ski über das folgende schmale Gratstück tragen und dann die untere Rötspitze östlich umgehend mit Ski bis an den oberen Gipfelgrat gelangen (aufgrund von Blankeis an diesem Tag nicht möglich). Sonst weiter über die Felsen der unteren Rötspitze (eine Stelle I-II) auf den oberen Absatz und exponiert, aber einfach zum Gipfel. Abfahrt über Aufstiegsroute. Beim Lenkjöchl wahlweise über das Windtal oder über das Röttal (Flachstücke, unten steile Tobel und Wald).

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Gutes Wetter, mäßige Lawinengefahr (Stufe 2).

An diesem Tag hatte es im Röttal (wie auch am Rötkees) sehr guten Pulverschnee, im Windtal war alles Bruchharsch. Die Lenkjöchlhütte ist im Winter nicht geöffnet (auch kein brauchbarer Winterraum).

Schließen