Basisfakten zu der Route Nr.: 215
...eingetragen durch: oeg

Region:   Ötztaler Alpen
Tour:   Hochtour
Gipfel / Ziel:   Lagaunspitze
Höhe:   3443 m
Ausgangspunkt:   Kurzras
Endpunkt:   Kurzras
Datum:   03.11.2004
Personenanzahl:  1

Lagaunspitze - Morgenstimmung
Lagaunspitze - Gipfelaufbau, vorne der Ostgrat, links der Südostgrat
Lagaunspitze - Föhnsturm am Gipfel
Morgenstimmung Gipfelaufbau, vorne der Ostgrat, links der Südostgrat Föhnsturm am Gipfel


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Von Kurzras zur Berstation des Sessellifts auf der Lazaunalpe. Taleinwärts auf deutlichem, aber nicht markiertem Weg über eine Hochebene zur alten Gletschermoräne. Auf Wegspuren linkshaltend aufwärts auf den linken Arm des Lagaunferners zu. Am Rand des Gletschers, ohne diesen zu betreten - aber mit schönem Blick auf einen Eisbruch, steil aufwärts zum Absatz 3151 m im Ostgrat der Lagaunspitze. Der immer steiler werdende Blockgrat führt direkt zum Gipfel (III). Im Abstieg folgt man kurz dem Südostgrat (II), steigt aber bald nach links eine Geröll-/Schneeflanke (max. ca. 45 Grad) hinunter (im oberen Teil unangenehme Platten, bei Vereisung schwierig, sonst leicht), um in einer kurzen Linksquerung wieder den Absatz im Ostgrat zu erreichen. Die Einsattelung ist auch aus dem Lagauntal gletscherfrei zu erreichen (mühsam) - oder als Gratüberschreitung vom Stotz (2887 m).

Großer Berg, völlig einsam. Fester Fels im Gipfelbereich. Der Ostgrat bietet beste Kletterei im III. Grad. Bei stabiler Firnauflage im Gipfelbereich ist der Anstieg über Ostflanke/Südostgrat problemlos, gletscherfrei, kurze Felstufe II.

Die Namensgebung in diesem Gebiet ist nicht eindeutig. Je nach Karte gibt es bis zu 3 Lagaun-/Lazaun-/Saldur-/Salurn-Ferner. Hier ist der nordostseitige Gletscher gemeint (in dem engen Kar zwischen Lagaun- und Saldurspitze),

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Instabile Föhnlage. Teils Sonne, teils Schneefall. Schneegrenze nordostseitig bei ca. 2600 m. Anstieg zu P. 3151 m etwas muehsam (Bruchharsch, Schneehöhe ca. 70 cm). Ostgrat stark vereist, schwierig. Oberste Felsstufe am Südostgrat ebenfalls vereist, etwas heikel, dann teilweise tiefer, aber gut begehbarer Trittschnee in der Flanke bis P. 3151 m. Übergang zur etwas niedrigeren Saldurspitze stark überwächtet, aber technisch unschwierig.

Weiteres auch hier: www.stein-und-schnee.de/lagaun/

Schließen