Basisfakten zu der Route Nr.: 216
...eingetragen durch: oeg

Region:   Bayerische Voralpen
Tour:   Wandern
Gipfel / Ziel:   Leonhardstein S├╝dostband - Hirschberg
Höhe:   1668 m
Ausgangspunkt:   Kreuth
Endpunkt:   Kreuth
Datum:   23.10.2004
Personenanzahl:  1

Leonhardstein S├╝dostband - Hirschberg - Leonhardstein von Kreuth
Leonhardstein S├╝dostband - Hirschberg - Die Rinne am S├╝dostband, links der bewaldete Schrofenr├╝cken
Leonhardstein von Kreuth Die Rinne am S├╝dostband, links der bewaldete Schrofenr├╝cken


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Von Kreuth-Enterfels (Parken am besten beim Krankenhaus) auf dem bezeichneten Weg Richtung Leonhardstein bis man bei ein paar Almh├╝tten (Duslau Alm) auf einen Fahrweg trifft. Hier zweigt man von der bez. Route ab und folgt dem Fahrweg bis zu zwei auff├Ąlligen Felsen rechterhand. Hier nach rechts weglos aufw├Ąrts auf die Felsen des Leonhardsteins zu. Besser immer eher rechts halten. Das Gel├Ąnde ist steil, aber gut zu gehen. Wo der Wald lichter wird, kann man bald eine breite Rinne erkennen, die rechts von den Felsen der oberen S├╝dwand und links von einem bewaldeten Schrofenr├╝cken begrenzt wird. Man folgt der Rinne bis hinter einen kleinen Absatz (I), dann nach links auf den R├╝cken, dem man an seiner rechten Seite bis kurz vor dem Vorgipfel folgt, wo von rechts wieder die Rinne einm├╝ndet. Am Ende leichte Felsen (I). Weiter in wenigen Schritten zum Hauptgipfel.

Abstieg auf dem markierten steilen Weg zum Sattel zwischen Filzenkogel und Leonhardstein. Um den Tag noch etwas auszuf├╝llen, kann man von hier auch den Hirschberg erreichen. Die Route ist nicht markiert und teilweise weglos. Am Sattel verl├Ą├čt man den Weg und wechselt zu einer bereitssichtbaren Forststra├če, die man nach rechts bis zu ihrem Ende bei einer kleinen Almh├╝tte auf einer Lichtung verfolgt. Am anderen Ende der Lichtung nach links kurz aufw├Ąrts zu einer weiteren Lichtung (J├Ągerstand, Wegspuren). Wieder etwas abw├Ąrts zum unteren rechten Ende der Lichtung. Rechtshaltend schr├Ąg am Hang entlang (alter verwachsener Weg) um den Ausl├Ąufer (Halseck) des Filzenkogels herum. Am R├╝cken des Ausl├Ąufers kurz aufw├Ąrts, bis man rechts unterhalb wiederum einen schmalen alten Weg erkennen kann. Hier abw├Ąrts und dem Weg folgen, bis er sich verliert. Dann rechts haltend abw├Ąrts, wo man bald auf einen verwachsenen Fahrweg trifft, der bis zur breiten von der Grundalm kommenden Fahrstra├če f├╝hrt. Man folgt der Stra├če bis zum Sattel und weiter der Bezeichnung "Hirschberg" bis zu Weidbergalm. Hier nach links, verblassten Markierungen folgend, ├╝ber Wiesenh├Ąnge zum Hirschberg (oben steil). Abstieg in Richtung Hirschberghaus, kurz vorher nach rechts zur Rauheckalm und abw├Ąrts in Richtung Scharling. Bald zweigt nach rechts ein markierter Weg ab, der nach Kreuth zur├╝ckf├╝rt.

Auf diesem Weg sch├Âne, einsame Wanderung zu viel bev├Âlkerten Zielen - mit einem Hauch von Abenteuer.

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Traumhafte, warme F├Âhnlage.

Schließen