Basisfakten zu der Route Nr.: 311
...eingetragen durch: oeg

Region:   ├ľtztaler Alpen
Tour:   Klettern: bis III
Gipfel / Ziel:   Gro├čer Dristkogel - Kleiner Dristkogel
Höhe:   3058 m
Ausgangspunkt:   Falkaunsalm
Endpunkt:   Falkaunsalm
Datum:   11.07.2006
Personenanzahl:  2

Gro├čer Dristkogel - Kleiner Dristkogel - Anstieg zum Gro├čen Dristkogel
Gro├čer Dristkogel - Kleiner Dristkogel - Kleiner Dristkogel S├╝dgrat
Gro├čer Dristkogel - Kleiner Dristkogel - Kleiner Dristkogel S├╝dgrat
Anstieg zum Gro├čen Dristkogel Kleiner Dristkogel S├╝dgrat Kleiner Dristkogel S├╝dgrat


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Von der Falkaunsalm auf AV-Weg 929 (stellenweise verwachsen) die steilen H├Ąnge unter dem Peischlkopf queren bis zum Grie├čboden (ca. 2450 m). Hier vom Weg ab und erst dem flachen Boden entlang, dann ├╝ber eine steile Mor├Ąne zum Gletschersee unte den Resten des Gallruttferners. Nun ├╝ber eine steil Ger├Âllrinne in die Dristkogelscharte (2810 m). Auf markierter Route um den NO-Grat herum ├╝ber B├Ąnder und Kamine zuletzt von Osten auf den Gipfel. Stellenweise II. Sch├Âner fester Fels. Kurze, etwas morsche Drahtseilsicherung.

Zur├╝ck auf der Anstiegsroute zur Dristkogelscharte.

Von der Dristkogelscharte auf den Kleinen Dristkogel (2934 m) ├╝ber den S├╝dgrat. Der zun├Ąchst abweisend wirkende Grat l├Ą├čt sich immer an der Kante haltend gut erklimmen (II, fester Fels). Kurz vor dem Gipfel nach rechts in eine Rinne und ├╝ber leichte Bl├Âcke zur Stange.

Abstieg zum Wallfahrstj├Âchl: kusr dem Nordgrat folgen, dann nach rechts ├╝ber B├Ąnder, Platten und kurze Abs├Ątze hinunter zum Schnee-/Ger├Âllfeld unter dem Wallfahrtsj├Âchel, das man in kurzem Gegenanstieg erreicht.

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Sonnig, trocken.


Schließen