Basisfakten zu der Route Nr.: 317
...eingetragen durch: oeg

Region:   Ötztaler Alpen
Tour:   Hochtour
Gipfel / Ziel:   Berglerspitze - Gerstgraser Spitze - Mastaunspitze
Höhe:   3200 m
Ausgangspunkt:   Kurzras
Endpunkt:   Kurzras
Datum:   16.10.2007
Personenanzahl:  1

Berglerspitze - Gerstgraser Spitze - Mastaunspitze - Berglerspitze vom Tascheljöchl
Berglerspitze - Gerstgraser Spitze - Mastaunspitze - Mastaunspitze Hauptgipfel vom nördlichen Vorgipfel
Berglerspitze - Gerstgraser Spitze - Mastaunspitze - Turm beim Übergang vom Vor- zum Hauptgipfel der Mastaunspitze
Berglerspitze vom Tascheljöchl Mastaunspitze Hauptgipfel vom nördlichen Vorgipfel Turm beim Übergang vom Vor- zum Hauptgipfel der Mastaunspitze


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Von Kurzras (P bei den Köllhöfen, ca. 1930 m)) auf bez. Weg zum Tascheljöchl (2765 m). Kurz nach links, dann immer am Grat (I+) zum Vor- und Hauptgipfel der Berglerspitze (3019 m). Auf dem flachen Geröllkamm weiter mit kurzen Gegensteigungen zu P. 3033 m, wo der Grat wieder schmäler wird. Weiter am Grat (I) zum westl. Vorgipfel (3100 m) und zum Westgipfel (3163 m, höchster Punkt) der Gerstgraser Spitze. Zurück zum Vorgipfel, dann am zunächst breiten Blockgrat nach Süden absteigen. Wo der Grat schärfer und steiler wird rechts (westl.) halten und über Platten (II) über die Steilstufe hinab. Einige Meter dem schrofigen Grat folgen. Vor dem nächsten Abbruch wenige Meter links (östl.), dann über eine Platte (II) nach rechts zur Scharte vor dem großen Gratturm. Nach links eine sandige Rinne ca. 40 m abwärts, dann auf schrofigem Band nach rechts, mehrere Rinnen und Rippen queren, zuletzt 5 m über leichte Felsen zu einem engen spaltartigen Schartl. Hinter dem Schartl wenige Meter durch Geröll abwärts ins Mastaunjoch (2930 m).

Vom Joch über den hier ansetzenden Grat in leichter Kletterrei (I) zum nördlichen Vorgipfel (3133 m) der Mastaunspitze. Übergang zum Haupgipfel über viele kleine Blocktürmchen (I+, etwas langwierig). Der letzte Turm muss überschritten werden (II). Danach leicht zum Hauptgipfel mit kleinem Kreuz (3200 m). Von hier leichter Abstieg am Südostgrat bis zur Verzweigung bei P. 3135 m. Hier den linken (östl.) Grat über ein paar leichte Felsstufen abwärts, bis er sich nach rechts hin abflacht. Nun beliebig über Geröll erst rechts, dann links haltend ins Mastauntal hinab. Man erreicht den markierten Weg an einem flachen Abstatz auf ca. 2450 m. Auf dem bequemen Weg bis nach Unser Frau im Schnalstal. Mit Bus zurück nach Kurzras (Hst. bei den Köllhöfen).

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Sonnig und kühl. Schnee ab Tascheljöchl.


Schließen