Basisfakten zu der Route Nr.: 333
...eingetragen durch: oeg

Region:   Stubaier Alpen
Tour:   Skitour
Gipfel / Ziel:   Larstigspitze
Höhe:   3173 m
Ausgangspunkt:   Niederthai
Endpunkt:   Niederthai
Datum:   12.02.2008
Personenanzahl:  1

Larstigspitze - Larstigspitze von S├╝dwesten
Larstigspitze - Larstigspitze - Gipfelbereich
Larstigspitze - Blick vom Gipfel in die Stubaier Alpen
Larstigspitze von S├╝dwesten Larstigspitze - Gipfelbereich Blick vom Gipfel in die Stubaier Alpen


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Von Niederthai (1535m) auf i.d.R. gebahntem Fahrweg zur Guben-Schweinfurther H├╝tte (2034m). Durch das sehr flache Zwieselbachtal, nur bei den letzten Kehren etwas steiler, hinauf zum Zwieselbachjoch (2870m). Der hier ansetzende S├╝dostgrat kann ganz begangen werden (langwierig, je nach Verh├Ąltnissen heikel wegen der zahlreichen Wechten). Der im Winter bessere Weg f├╝hrt ├╝ber die S├╝dflanke und den oberen S├╝dostgrat: Vom Zwieselbachjoch unter dem S├╝dostgrat in Richtung Larstigscharte queren (Achtung: hinter dem Zwieselbachjoch oft heimt├╝ckisches Schneebrett - besser in kleinem Linksbogen umgehen). Man steigt ├╝ber die immer steiler (bis ca. 40 Grad) werdende S├╝dflanke in Gipfelfallinie bis zum Beginn der Felsen an. Sp├Ątestens hier Skidepot. Man quert nun unter den Felsen zu einer schmalen, exponierten Rampe, ├╝ber die man den S├╝dostgrat vor dem eigentlichen Gipfelaufbau erreicht. Nun immer direkt am Grat ├╝ber sch├Ânen, (f├╝r Stubaier Verh├Ąltnisse!) relativ festen Fels (II) ├╝ber einige plattige Stufen zum Vorgipfel und weiter ├╝ber eine exponierte, im Winter meist schneebedeckte Plattenschneide zum Hauptgipfel.

Vorsicht wegen Lawinen in der S├╝dflanke, insbesondere nach Neuschneef├Ąllen oder starker Erw├Ąrmung.

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Sonnig, kalt, LWS 2. S├╝dostgrat im unteren Teil wegen starker Wechtenbildung problematisch. S├╝dflanke teils hartgepresster Schnee. Oberer Gratbereich weitgehend schneefrei. Im Zwieselbachtal ├╝berwiegend guter Pulverschnee.

Schließen